Robin Hayward

Tuba player, composer, researcher

Flag

Solo (composer/performer)

drei Ventile

„Haywards Eintauchen in das fruchtbare Reich von Noise und mikrotonaler Artikulation lässt denken an Laborarbeit, industrielle Verfahren,… Eine längst vergessene Welt des Puffens und Zischens von Dampfmotoren. Doch sein Spiel ist dabei nicht imitierend oder eine Ansammlung von Klangeffekten. Seine Ausweitung der musikalischen Sprache der Tuba ist dramatisch, mit einem sicheren Sinn für Form und Bewegung, der nicht nur musikalisch bereichernd, sondern auch akustisch faszinierend ist.“
Julian Cowley, The Wire (aus der Kritik zu States of Rushing, eigene Übersetzung)

„… diese langandauernden Stücke üben durch eine graduelle Akkumulation von harmonischer und klangfarblicher Dichte einen hypnotisierenden Effekt aus. Lange Töne und ihre elektronischen Nachbilder überlappen zu langsam pulsierenden Akkorden mit langem Verklingen und unerwarteten Lücken. Das flatternde Rumpeln des Titel-Tracks hat etwas Seismisches an sich, etwas, das man beinahe mehr fühlt als hört. Im kürzeren Travel Stain kommt Seth Josel dazu, an der Skordatur-Gitarre. Im Vergleich zu den Solo-Tuba-Stücken hat Travel Stain eine gewisse strukturelle Leichtigkeit. Die Tonumfänge der beiden Instrumente ergeben einen schönen Kontrast, genauso wie ihre Unterschiede in Timbre und Tondauer.“
Daniel Barbiero, AMN Reviews(aus der Kritik zu Nouveau Saxhorn Nouveau Basse, eigeine Übersetzung)

Zwischen 2000 und 2009 komponierte Robin Hayward eine Reihe von auf akustischem Rauschen basierenden Solo-Stücken für die Tuba, die hauptsächlich an seine Entdeckung der Geräusch-Ventil-Technik in 1996 anknüpfen. Zwei dieser Stücke, Dial und Coil, wurden 2005 auf seiner Solo-CD Valve Division veröffentlicht. Im Dezember 2009 wurden einige akustische Geräusch-Stücke neueren Datums auf seiner zweiten Solo-CD/LP States of Rushing veröffentlicht.

Darüber hinaus erkundet Robin Hayward unablässig das mikrotonale Potenzial der Tuba und entwickelte in 2009 die erste völlig mikrotonale Tuba. Im Jahr 2014 wurde die CD Nouveau Saxhorn Nouveau Basse durch Pogus Productions veröffentlicht. Auf der CD sind die drei Kompositionen Plateau Square, Travel Stain und Nouveau Saxhorn Nouveau Basse versammelt, die alle die mikrotonale Tuba einbeziehen.

Relevante Veröffentlichungen

Was sagt ein Name? Der problematische Begriff des „Reduktionismus“
Artikel im Buch echtzeitmusik veröffentlicht in 2011 im Wolke Verlag.
Pitches Treated as Noise
Interview mit Arie Altena, veröffentlicht im Februar 2012 in Travelling Time.
Redefining an Instrument
Interview with Chiyoko Szlavnics, veröffentlicht im Sommer 2004 in musicworks #89, Summer 2004

Solo (Interpret)

„Robin Hayward, ein außergewöhnlicher Tubaspieler, bot eine fesselnde Interpretation von Luigi Nonos Post-praeludium per Donau dar.“
- Steve Smith, The New York Times (aus der Kritik zum Konzert Metropolis Counterpoint Berlin, Carnegie Hall, November 2007, eigeine Übersetzung)

Peter Ablinger Tuba und Rauschen (2001)*
Alvin Lucier Coda Variations (2005)*
Luigi Nono Post-prae-ludium per Donau (1987)
Larry Polansky Four Voice Canon #23b (2008)*
Eliane Radigue Occam XI (2012)*
Christian Wolff OUT-TAKE (2005)*

* = für Robin Hayward geschrieben